Deutsch (DE) DE

Milch und Milchprodukte

Milch ist nicht nur ein Getränk, sondern es zählt zu den Lebensmitteln. Die Kontrolle seiner Reinheit beginnt schon bei der Übergabe vom Bauern an den Milchverarbeiter.

Ziel der Filtration:

Analyse von festen Verunreinigungen, Zusatzstoffen, Kontamination und der mikrobiologischer Reinheit gemäß dem Paragraphen § 64 Para.1 und 2  LFBG (Deutsches Gesetz für Lebensmittel, Futtermittel und Bedarfsgegenständen).

Der durchschnittliche Aschegehalt unserer quantitativen Filterpapiere liegt bei  0,004%, und 0,002% bei den gehärteten. Das reinste Papier auf dem Filtermarkt.

Anwender:

  • Kontrolllabore  in der produzierenden Industrie im Bereich Milch und Milchprodukte (Molkerei, Käserei) 
  • unabhängige Institute
  • öffentliche Kontrolllabore für Lebensmittel

 

VERFAHREN

TECHNIK

FILTEREIGENSCHAFT

FILTERSORTE

Analyse entsprechend

§64 LMBG

Filtration

(Funnel, e.g. Büchner)

Filtrierpapier für qualitative Analyse

604, 595, 597

Gravimetrische Analyse entsprechend

§ 64 LMBG2) 

Filtrierpapier für quantitative Analyse

589/1, 589/2, 589/3

Nachweis von Metall-Partikeln2) 

Filtrierpapier zur Klärung

0858

Feststoffbestimmung in der Suspension2) 

Filtration,

Wägung

Glas-Mikrofaserfilter

GF 52

HPLC

Klärung von organischen Proben1) 

Spritzenvorsatzfilter mit regenerierter Cellulose 0,45 mm

SCR 045

Mikrobiologische Analyse

Zählung von Mikroorganismen

Weiße, sterile Membranen aus Cellulosenitrat mit Gitternetz, 0,2 und  0,45 mm

NCS 045 47 BC

NCS 020 47 BC

Weißgrad der Milch

Probensammlung

Filter aus Zellulose/ Synthetik-

Fasern

0048

Bestimmung des Wassergehaltes in Käse

Thermogravimetrie

 Papier zur Feuchtigkeitsmessung

Carrier 29

Carrier 40

Oberflächenschutz von Geräten, Arbeitsflächen

Absorption

Absorptionspapier mit Polyethylenbeschichtung

295 PE

1)   Verordnung (EG) Nr. 213/2001: Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 1255/1999 hinsichtlich der Methoden für die Analyse und Qualitätsbewertung von Milch und Milcherzeugnissen.

2)  §64 LFBG Paragraph 1 und 2. Deutsches Gesetz für Nahrung, Futter und Gebrauchsgegenstände